Rhythmus lesen lernen

weitersagen:


Gitarristen tun sich traditionell eher schwer mit dem Notenlesen, zumal es ja die praktische Tabulatur (TABs) gibt. Gern übersehen wird dabei, dass auch TABs einer rhythmischen Notation unterliegen und die ist nunmal weitgehend identisch mit der Standard-Rhythmus-Notation!

Mit anderen Worten: Auch für TABs/Tabulatur braucht man die Fähigkeit Rhythmen lesen zu können, zumindest solange man nicht immer auf Hörproben zurückgreifen kann. Für eine gewisse "Unabhängigkeit" empfiehlt es sich daher dringend rhythmisches Lese-Training durchzuführen und/oder zumindest sich die Grundlagen zu erarbeiten, um einen notierten Rhythmus (egal ob in Standard- oder TAB-Notation) lesen und umsetzen zu können.

Um Rhythmus-Lese-Anfängern den Einstieg zu erleichtern, habe ich den Pocketguide "Rhythmus lesen lernen" geschrieben. Damit lernst auch du im Handumdrehen nahezu jeden gängigen Rhythmus zu lesen. Zahlreiche Hörbeispiele (MP3s zum Download) helfen dir dabei... :-)

Weitere Infos durch Klick auf das Cover oder hier:

https://www.tunesdayrecords.eu/produkte/allg-musiklehre/rhythmus-lesen-lernen/